Teil‘ dich mit und sag‘ was du denkst!

Foto: NÖ Landesjugendreferat/Merighi - Foto vlnr.: Alexandra LINTNER, Anna MENEDER, Rabia AHMED und Sonja FINK

NÖ Jugendredewettbewerb 2015: Vorbewerb der Höheren Schulen

„Die Fähigkeit, starke Argumente bringen zu können und dabei zu überzeugen, ist Voraussetzung für eine erfolgreiche persönliche und berufliche Laufbahn.
Beim NÖ Redewettbewerb zeigen junge Menschen, dass sie klar und unmissverständlich Stellung zu aktuellen Themen beziehen“, so Jugendlandesrat Mag. Karl Wilfing.

Am 19. März 2015 präsentierten Schülerinnen und Schüler ihr rhetorisches Geschick und ihre Überzeugungsfähigkeit beim Vorbewerb der Höheren Schulen in Krems im Rahmen des NÖ Jugendredewettbewerbes.

Aktuelle Themen wie „Vernetzt - Verfangen“ oder „Respekt“ standen im Zentrum der durchschnittlich sechs bis acht Minuten dauernden Reden. Die Besten des Vorbewerbes werden ihre Schulen beim Landesfinale der Höheren Schulen am Montag, dem 27. April 2015, im NÖ Landhaus vertreten. Die Teilnehmer/innen glänzten mit viel Charme, großem Engagement und durch erstaunliche rhetorische Reife.

Qualifiziert haben sich folgende Rednerinnen und Redner:
Kategorie Klassische Rede:
Anna MENEDER mit dem Thema „Flüchtlingssituation“ vom Mary Ward Gymnasium Krems
Kategorie Spontanrede:
Alexandra LINTNER mit dem Thema „Jung sein, heißt …“ vom Mary Ward Gymnasium Krems
Kategorie Sprachrohr:
Rabia AHMED und Sonja FINK mit dem Thema „Uns geht es doch gut, oder?“
vom Mary Ward Gymnasium Krems