Ettenauer neuer Obmann des Kremser Arbeitnehmerbundes

Bei der Mitgliederversammlung des Kremser NÖAAB anwesend waren: vlnr.: Johann Lindenhofer, Stadtparteiobmann Thomas Höhrhan, Josef Edlinger, Lukas Lindenhofer, GR Albin Fürlinger, GR Andreas Ettenauer, KR GR Martina Höllerschmid, StR Alice Schopper, Vzbgm. Wolfgang Derler, Heinrich Redl

VP-Gemeinderat Andreas Ettenauer übernimmt das Steuer im Kremser Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbund. Mit einem engagierten Team und vielen Ideen startet der NÖAAB in eine neue Periode.

„Der NÖAAB ist die starke Stimme in Krems, wenn es darum geht, mehr für die Arbeitnehmer zu erreichen“, freut sich Ettenauer auf seine neue Funktion. Ihm zur Seite stehen unter anderem Kammer- und Gemeinderätin Martina Höllerschmid und Gemeinderat Albin Fürlinger als Obmann-Stellvertreter, die allesamt einstimmig bei der Mitgliederversammlung gewählt wurden. Ettenauer möchte den Bund – mit rund 1200 Anhängern der mitgliederstärkste in der Volkspartei Krems – attraktiv gestalten, mit vielen Arbeitnehmern bei Betriebsbesuchen ins Gespräch kommen und eine starke Stimme für die Kremser Arbeitnehmer sein.

 

Bei der Sitzung zu Gast waren auch NÖAAB-Bezirksobmann Roman Janacek und VP-Stadtparteiobmann Thomas Höhrhan, die Ettenauer zur neuen Aufgabe herzlich gratulieren: „Andreas Ettenauer ist ein Politiker, der das Ohr bei der Bevölkerung hat, neue Mitglieder anspricht und mit seinem Tatendrang für Aufschwung im NÖAAB sorgen wird.“